10.11.2017

Ein guter Start ins Schuljahr

Da wir im Ağabey-Abla-Programm mit Schulen kooperieren und eine der wichtigsten Zielgruppen die Mentees sind (Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 1-7), ist auch der jährliche Programmablauf an den Schuljahreszyklus angepasst. So starten wir jedes Jahr im September in ein neues Ağabey-Abla-Programmjahr. Einer der wichtigsten Termine für diesen Jahresstart sind die sogenannten Auftaktveranstaltungen an unseren sechs Kooperationsschulen.


Jedes Jahr nehmen wir neue Familien mit ihren Kindern als Mentees sowie zahlreiche neue Ağabeys und Ablas als Mentorinnen und Mentoren in unser Programm auf. Hinzu kommt, dass jährlich neue Lehrkräfte unser Programm unterstützen. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligter ist die Grundlage für den Erfolg des Programms. Bei den zweisprachigen (deutsch/türkisch) Auftaktveranstaltungen wird die Basis für diese Zusammenarbeit geschaffen.
Dort werden neuen Teilnehmern grundlegende Programmbestandteile erläutert und das breite Angebot an Veranstaltungen vorgestellt. Außerdem lernen neue Mentoren oft ihre Familien kennen, neue Mentees treffen aufgeregt zum ersten Mal ihre Ağabeys und Ablas und Eltern werden über die vielfältigen Fortbildungsangebote informiert. Für die Kinder wird natürlich parallel ein alternatives Programm angeboten. Besonders wichtig ist außerdem der Austausch in Kleingruppen von Mentoren, Eltern und Lehrkräfte, die wertvolle Hinweise geben, wie die Mentees individuell noch besser gefördert werden können. Dieses Engagement der Lehrkräfte wird von den Mentoren sehr geschätzt, aber auch die Schulen sind ihrerseits dankbar über den Einsatz der Ağabeys und Ablas.


Dieses Schuljahr haben die Auftaktveranstaltungen am Leibniz-Gymnasium in Feuerbach begonnen, und fanden und finden an folgenden weiteren Schule statt: an der Grund- und Werkrealschule Ostheim, der Rosenschule in Zuffenhausen, der Raichberg Realschule im Osten, der Lerchenrainschule im Süden und unseren neuen Kooperationsschule, der Heusteigschule, die ebenfalls im Süden ist.

Eine tolle Wertschätzung für den ehrenamtlichen Einsatz der Ağabeys und Ablas sowie die Arbeit des Projektteams war die Teilnahme aller Schulleiter an den Auftaktveranstaltungen. Ihre herzlichen Begrüßungen und persönlichen Einschätzungen zu den individuell sehr unterschiedlichen Gegebenheiten an den jeweiligen Kooperationsschulen werden von allen Programmbeteiligten geschätzt.
Besonders unterstützt werden wir auch von unseren sogenannten Kooperationslehrern, die bei organisatorischen Abläufen behilflich sind oder den Kontakt zu interessierten Familien herstellen. Für die tolle Unterstützung möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken.

Nach den motivierenden Auftaktveranstaltung steht einem erfolgreichen Schuljahr nichts mehr im Wege.

03.11.2017

Markt der Möglichkeiten

Letzte Woche waren wir auf dem Uni Campus in Vaihingen, um mit Studierenden ins Gespräch über unser Ağabey-Abla-Programm zu kommen. Im Rahmen des Markt der Möglichkeiten, bei dem Projekte und Initiative von und für Studierenden Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements vorgestellt haben, durften auch wir mit einem DTF-Stand zugegen sein und unsere Projekte vorstellen.



Unterstützt von unserem Ağabey Emre und unserer Abla Aycan hatten wir einige interessante Gespräche mit potentiellen MentorInnen.





Vielen Dank an die Veranstalter, die Stuttgarter Change Labs, dass wir dabei sein durften!

20.10.2017

Lindau ist auch im Nebel schön

Letzten Sonntag waren die Elternprojekte „AktiVeli – Aktive Eltern“ und „Elternbrücke“ auf einem gemeinsamen Ausflug Richtung Bodensee. Ziel war Lindau. Dies war schon ein längerer Wunsch aller Eltern und das sollte nun bei herrlichstem Wetter erfüllt werden. Herrliches Wetter mit strahlendem Sonnenschein gab es zumindest bei der Abfahrt in Stuttgart.
Pünktlich und im letzten Moment doch noch vollzählig (eine Mama kam wirklich in der letzten Minute) traten wir unsere Fahrt, die ca. 2,5 Stunden dauern sollte, an.


Endlich angekommen, liefen wir gleich in Richtung der Lindauer Hafeneinfahrt. Die Aussicht auf den Bodensee machte das lange Sitzen im Zug wieder gut. Allerdings kam auch langsam der Nebel.














Neugierig liefen wir in einer großen Gruppe mit 14 Erwachsenen und 18 Kindern langsam Richtung Schiffsanlegestelle Wiehrer, die wir mit der Unterstützung unserer Elternmentoren ohne Verluste und Verspätung erreichen konnten.






Alle waren schon richtig gespannt auf die Panorama Rundfahrt im Drei-Länder-Eck. „Leinen los“.





 Die Rundfahrt war sehr schön, doch mit dem Panorama hatten wir nicht so viel Glück.


Nach der Rundfahrt machten wir einen Spaziergang durch die schöne Altstadt und entdeckten Lindau mit ihren schönen Gassen und Plätzen.





















Am meisten gefiel uns das Rathaus mit seinen wunderschönen Malereien.


Natürlich mussten auch Erinnerungen an den schönen Lindautag gekauft werden. Das Angebot war so groß, dass jeder das Passende für sich gefunden hat.


      Am Ende des Tages waren sich alle einig: Lindau ist auch im Nebel schön!


13.10.2017

Alumnus, Alumna, Alumni

An dieser Stelle eine kleine Auffrischung der Lateinkenntnisse:

Alumnus: männlich, Einzahl; Bedeutung: männlicher Absolvent einer Hochschule oder einer Institution
Alumna: weiblich, Einzahl; Bedeutung: weibliche Absolventin einer Hochschule oder einer Institution

Pluralformen:
Alumnus + Alumnus + Alumnus = Alumni
Alumna + Alumna + Alumna = Alumnae
Alumnus + Alumna + Alumna = Alumni

So, alles klar?!

Unsere Ağabey-Abla Alumni gibt es ja schon fast so lange, wie es unser Programm gibt - mittlerweile sind es über 200! Bei uns sind das einfach diejenigen jungen Menschen, die schon mal bei uns im Programm waren, aber aus verschiedenen Gründen nicht mehr aktiv sein können. Bisher haben sich unsere Alumni immer wieder unregelmäßig getroffen, um gemeinsam etwas zu unternehmen - wie es eben junge Menschen tun, die sich schon lange kennen und sich Seite an Seite engagiert haben.

In den nächsten Wochen und Monaten wollen wir unser Alumni-Netzwerk aber gern ein bisschen stärken. Tolga, selbst ein aktiver Alumnus, will uns gern dabei helfen. Er kennt immerhin fast alle Alumni des Programms und ist dem DTF seit acht Jahren mit Herz und Seele verbunden. Mit seiner Unterstützung sollen verschiedene Aktivitäten entstehen, wie gemeinsame Spieleabende, Weihnachtsmarktbesuche, Besuche von DTF-Veranstaltungen oder sonst alles, worauf die Alumni Lust haben. Dabei ist es natürlich auch wichtig, dass die Alumni in Kontakt mit unseren aktuellen Ağabeys und Ablas kommen und sie die jüngeren mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen unterstützen.



Tolga wünscht sich, dass ein fester Alumni-Kern entsteht, der sich regelmäßig trifft und sich über alle möglichen Themen austauscht. Das wird wahrscheinlich nicht einfach, denn viele wohnen gar nicht mehr in Stuttgart oder haben aufgrund ihrer Jobs und ihrer jungen Familien nicht viel Zeit. Doch Tolga ist zuversichtlich. Und wir sind ganz sicher, dass er das schafft!

06.10.2017

Willkommen zurück!

Nach einem langen und erholsamen Sommer sind wir in den letzten Wochen motiviert ins neue Schuljahr gestartet. Da langsam auch wieder die Uni losgeht und unsere Mentoren aktiv werden, sind wir bald endgültig wieder im spannenden Ağabey-Abla Alltag angekommen.

Wie immer um diese Zeit des Jahres suchen wir neue Ağabeys und Ablas, die sich gern für einen Kardeş engagieren und Teil unseres bunten Netzwerks werden möchten. Also: Liket und teilt unseren Flyer und berichtet jedem von unserem Programm! Wir freuen uns auf viele neue Gesichter, die das nächste Schuljahr mit uns verbringen möchten.
Unseren Flyer findet ihr hier. Gleich für das Programm anmelden, könnt ihr euch hier.



Nicht nur Ağabeys und Ablas starten in diesem Herbst neu ins Programm. Auch viele Familien haben sich angemeldet, deren Kinder nun ihre großen Brüder und Schwestern bei uns im Programm suchen. Während diese Kinder bisher auf sechs Stuttgarter Schulen gingen (die Grund- und Werkrealschule Ostheim, das Leibniz-Gymnasium, die Lerchenrainschule, die Raichberg Realschule, die Rosenschule und die Rosensteinschule), haben wir uns in diesem Schuljahr noch für eine weitere Schule entschieden, deren Schüler ab sofort an unserem Programm teilnehmen können: die Heusteigschule in Stuttgart-Süd. Auf diese Weise vergrößern wir die Reichweite unseres Programms und haben die Möglichkeit, noch mehr Kinder durch einen Ağabey oder eine Abla zu unterstützten.

Wir freuen uns auf die vielen neuen Ağabeys, Ablas und Kardeş und wünschen euch und uns ein erfolgreiches Schuljahr 2017/18!

28.07.2017

Ein bunter DTF-Sommer

Falls sich jemand gefragt hat, warum wir so lange nicht gebloggt haben: Wir waren ziemlich beschäftigt.

Auf dem Interkulturellen Kinderfest auf dem Marktplatz am 2. Juli zum Beispiel.


















Oder auf dem 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte auf der Bezirkssportanlage Waldau am 8. und 9. Juli.

















Und natürlich auf dem Sommerfestival der Kulturen auf dem Marktplatz vom 11. bis 16. Juli.



















Und schließlich auf dem DTF-Sommerfest im Jugendhaus Zuffenhausen am 23. Juli.

















Nach so vielen Festen und Veranstaltungen verabschieden wir uns erschöpft aber glücklich in die Sommerpause. Wir wünschen allen schöne Ferien und freuen uns jetzt schon auf das neue Schuljahr 17/18 mit euch!

09.06.2017

Spiel, Sport & Spaß



Aktiv, bunt und fröhlich ging es zu beim Ağabey-Abla-Sporttag, den engagierte Mentoren unseres Programms am 21. Mai für alle Programmteilnehmer organisiert haben.



Den ganzen Nachmittag wurde gemeinsam um die Wette gekickt, gerutscht, gespielt und gelacht. Dabei hatten besonders die teilnehmenden Mentees viel Spaß! Endlich gab es ganz viele Möglichkeiten für selbstgewählte Spiele, für die im schulischen Sportunterricht oft die Zeit fehlt.




Von Zombie-Ball, Matten-Rutschen über Geräte-Parcours  - die Organisatoren haben sich ein abwechslungsreiches Programmeinfallen lassen. So war für Klein & Groß jede Menge geboten! Aber auch die Erholungszeit durfte natürlich nicht zu kurz kommen...



Herzlichen Dank an die fleißigen Organisatoren sowie an unseren Kooperationspartner GES - Gemeinschaftserlebnis Sport, die uns die Nutzung der Sporthalle ermöglicht haben.

26.05.2017

Präsentieren leicht gemacht

Unsere Ağabeys und Ablas durften sich vor kurzem wieder weiterbilden. Unter dem Motto "Wirksam präsentieren" verbrachten unsere Mentoren einen viel zu heißen Mittwochnachmittag mit Präsentationstechniken und Tipps für Körperhaltung und Stimme.



Die Referentin Aylin Bergemann brachte der Gruppe beispielsweise die 4 As des Präsentationseinstiegs bei: Ankommen, Anschauen, Ausatmen, Anfangen. Die Teilnehmer lernten unter anderem, dass es bei einer Präsentation nie um den Präsentierenden geht, sondern um das Publikum. Dabei sollte man sich immer fragen, wie man ein Thema den Zuhörern nahe bringen kann und welche Relevanz dieses für sie hat.





Nach drei intensiven Stunden, in denenWasserflaschen an junge Mütter und Sportler verkauft wurden, die Zunge gelockert und Vortragsanfänge geübt wurden, verließen 11 frisch gebackene Präsentationsprofis die Fortbildung.

19.05.2017

Melinas Bericht



Hallo, ich bin Melina. 

Diese Woche habe ich mein Sozialpraktikum im Deutsch-Türkischen Forum in Stuttgart gemacht. Es war sehr interessant für mich zu sehen, wie es hier abläuft. Am Montag habe ich eine Einführung bekommen und habe angefangen Geburtstags E-Mails zu schreiben an die Ağabeys und Ablas. 



Am Dienstag habe ich mein eigenes Projekt geplant für die Flüchtlingskinder in der Katharinenstraße. Wir backen Waffeln!! Danach waren wir in Zuffenhausen für die Schnitzeljagd und haben dort alles vorbereitet. Am Mittwoch haben wir die Tombolageschenke eingepackt fürs Kinderfest am 2. Juli. Es sind echt schöne Geschenke da, also wer Lust drauf hat, kann kommen!

 


Am Donnerstag haben wir nicht so viel gemacht. Merve und ich haben noch Tombolageschenke eingepackt. Danach habe ich noch die Auswertung von einer Exceltabelle gemacht. Am Freitag musste ich auch noch mein Bericht für die Schule fertig machen. Wir haben alles für mein Projekt vorbereitet. Danach gab’s Waffeln!!!

 
Am Freitag war auch noch die Schnitzeljagd im Projekt „Stadtendecker“, die wir am Dienstag vorbereitet haben. Das war sehr schön auch wenn’s ein bisschen geregnet hat. Das war mein Bericht beim Deutsch-Türkischen Forum.


Es war für mich sehr interessant und es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. 
Ich hoffe mein Bericht hat euch gefallen.

















27.04.2017

MANTI-FEST

Jeder in Deutschland kennt sie. Pelmeni, Ravioli, Wan Tan oder Maultaschen.
Das ebenbürtige Nationalgericht der Türken dagegen nennt sich MANTI. Mini-Teigtaschen mit würzigem Hackfleisch gefüllt. Weil man für die Herstellung etwas Zeit einplanen muss und man dieses Gericht am liebsten in Gesellschaft zubereitet, dachten wir, dass das ein tolles Teamevent mit den Ağabeys-Ablas und dem DTF-Team sein könnte.  So wurde der letzte Freitag durch das  Ağabey-Abla Team in MANTI-Tag umbenannt.


Gemeinsam mit 10 Ağabeys und Ablas bildeten wir drei Teams und machten uns an den Teig.
                                                                                                                                                                         
 

Erst einmal musste der Teig ausgerollt, in Quadrate geschnitten und gefüllt werden.


Alle drei Teams hatten ihre eigene Technik und unterschieden sich auch in ihren Füllungen.

 







 Unsere Alumna Ceren beriet uns in dieser Hinsicht und bemerkte, dass der Teig dünner :-)  ausgerollt und möglichst klein geschnitten werden muss.
Im Türkischen sagt man: "Wenn 40 Mantı auf einen Löffel passen, dann sind es gute Mantı.“



Na dann mal los!

                                                                                                                                                                      


Mit der richtigen Kochtechnik von unserem Ağabey Emre 




und den verschiedenen Soßenvarianten von mild bis scharf konnten wir endlich hungrig zu Tisch. Natürlich mussten die unterschiedlichen Mantı's auch bewertet werden. 






Ob 40 Mantı's auf einem Esslöffel Platz gefunden haben wissen wir nicht, doch am Ende waren es definitiv die besten Ağabey-Abla Mantı’s

Unser nächstes kulinarisches Event wurde übrigens schon von unserer Abla Derya vorgeschlagen.
Titel: „DTF sucht die Super-Pizza“

Interessierte können sich ja schon mal bei uns melden.